Navigation

Brückenprojekte

Brückenprojekte

Brückenprojekte richten sich an Wissenschaftler, die eigenständige Forschung betreiben und als Angehörige des wissenschaftlichen Mittelbaus und integrierte W2-Professuren teilweise über keine sächliche und personelle Grundausstattung jenseits der eigenen Stelle verfügen und ihre Forschung überwiegend durch eingeworbene Drittmittel finanzieren. Es soll verhindern, dass bei Ausbleiben einer erwarteten Förderung prekären Situationen entstehen, in denen Personal nicht verlängert werden kann oder sogar die komplette eigenständige Forschung in Gefahr gerät.

Fördervolumen für Brückenprojekte

Personal- und Verbrauchsmittel max. 50 T€ (die Neueinstellung von Personal, insbesondere von Doktoranden ist nicht vorgesehen.)
Sonstiges Die Inanspruchnahme von zentralen Mitteln aus dem Reise-, Publikations- und High-Tech-Pool des IZKF ist nicht möglich.
Laufzeit ca. 6 Monate