Publikationspool

Die Publikation, von in den Projekten des IZKF erzielten Ergebnissen, in gelisteten Journalen wird mit dem Publikationspool aktiv unterstützt.

 

IZKF als einziger Förderer:
Die finanzielle Bezuschussung des IZKF beträgt 1.500 € (bei Gesamtpublikationskosten bis 3.000 €) und 2.000 € bei Gesamtpublikationskosten über 3.000 €. Kosten für Sonderdrucke werden vom IZKF nicht übernommen.

Mehrere Förderer:
Bei Publikationen, in welchen neben dem IZKF ein oder mehrere Förderer erwähnt werden, wird der IZKF-Publikationszuschuss um 500,00 € gekürzt. Daraus ergibt sich die folgende Bezuschussung:

Publikationskosten
bis 1.500 €:     Übernahme der Kosten abzüglich 500 €, max. 1.000 €
bis 3.000 €:     Übernahme von 1.000 €
über 3.000 €:  Übernahme von 1.500 €

Der Publikationspool ist zugänglich für:

  • IZKF-Projekte
  • Erstantragsteller-Projekte
  • ELAN-Projekte
  • Jochen-Kalden-Förderprogramm (ehem. Nachwuchsgruppen)
  • Teilnehmer des Rotationsprogramms
  • CSP: Teilnehmer mit IZKF-Rotationsstelle
  • erfolgreiche Teilnehmer des Stipendiums für Medizindoktoranden/des IZKF-Graduiertenkollegs

  • Veröffentlichung von Ergebnissen von IZKF-Projekten in gelisteten Journalen (nur Originalpublikationen)

Der Hinweis auf Förderung durch das IZKF ist für alle Mitglieder des IZKF verpflichtend. Hierfür ist folgender Satz in die Publikation aufzunehmen, in Klammern nennen Sie bitte Ihr Förderprogramm und Ihre Projektnummer:

Supported by the Interdisciplinary Center for Clinical Research (IZKF) at the University Hospital of the University of Erlangen-Nuremberg (Advanced Project/ Jochen-Kalden funding programme/ Junior Project/ Pilot Project/ Laboratory Rotation/ MD-Thesis Scholarship Programme “project number”)

Bei Open Access Publikationen bitte vorrangig den Fond „Open Access Publizieren“ der Universitätsleitung und DFG nutzen ( http://www.ub.fau.de/open-access/)

Um das Kostenmonitoring der zahlreichen Open-Access-Publikationen differenzieren zu können und der Universität eine korrekte Berichterstattung liefern zu können, möchte wir Sie bitten, bei Einreichung der Rechnung bereits einen entsprechenden Hinweis auf der Allonge zu vermerken: „kein Open Access“, „Open Access Zeitschrift“, „Open Access Option“. Wir kontieren dann nach folgenden Sachkonten. Die Erläuterungen hierzu können bei der korrekten Zuordnung unterstützen.

690315   Publikationskosten (ohne Open Access)
690316   Publik. Open Access Zeitschriften
690317   Publik. Open Access Option in Abo-Zeitschriften
690318   Publik. Open Access Bücher

  • Auf 690316 sollen Open-Access-Gebühren in genuinen (sogenannten „goldenen“) Open­Access-Zeitschriften gebucht werden. Man erkennt entsprechende Rechnungen von Verlagen wie z.B. Frontiers, MDPI, PLOS, Hindawi etc. an Stichwörtern wie Article Processing Charge. Neben Article Processing Charge liest man auf Rechnungen teils auch Stichwörter wie APC, Article Processing Fee, Article Publishing Charge, OA APC, Open Access Charge, etc.
  • Auf 690317 werden Open-Access-Gebühren bei traditionellen Abonnementzeitschriften gebucht. Hier wählte der Forschende die Option, den Artikel aus dem Abonnement freizukaufen. Entsprechend sind in Rechnungen meist Hinweise auf die Wahlmöglichkeit enthalten, z.B. Author’s Choice, Open Access Option, Open Choice, Open Option etc.
  • Sachkonto 690318 ist abschließend für Open-Access-Gebühren für Bücher oder Buchbeiträge vorgesehen. Auf Rechnungen stehen meist Begriffe wie Open Access Book Processing Charge, BPC etc.
  • Unter dem bisherigen Sachkonto 690315 können, weiterhin wie bisher, alle Publikationskosten mit Ausnahme der oben genannten Open Access-Gebühren gebucht werden. Dazu zählen z.B. anfallende Druckkosten und Druckkostenzuschüsse bei gedruckten Werken und Zusatzkosten hierbei (z.B. Colour Charge, Page Charge, Excess Charge, Cover Charge), aber auch Nebengebühren wie Submission Charge, Fast Track Charge etc., die nicht kausal mit Open Access zusammenhängen. Sollten also auf einer Rechnung keine Hinweise auf Open Access oder Article / Book Processing Charges zu finden sein, können jegliche anderen Publikationskosten auf 690315 gebucht werden.

  • Sonderdrucke (Reprints) können vom IZKF nicht finanziert werden
  • für Publikationen, die aus IZKF-Projekten bzw. aus deren Forschungsergebnissen resultieren, können Mittel aus dem Publikationspool bis zu 12 Monate nach dem Förderende der Projekte beantragt und bereitgestellt werden

Beantragung:

Formlose Anträge unter Angabe der voraussichtlichen Kosten der Veröffentlichung (Rechnung) und Zusendung der Publikation können fortlaufend an die IZKF-Geschäftsstelle gerichtet werden.

Abwicklung nach Genehmigung:

  1. Rechnung mit gelber Allonge und ein Exemplar des veröffentlichten Artikels (Finanzstelle: 29139006) an die Geschäftsstelle
  2. Bezahlung der Rechnung kann
    a) direkt an das Journal
    oder – sofern privat verauslagt –
    b) an den Antragsteller erfolgen. Bitte angeben. Bei b) bitte Nachweis über bereits erfolgte Zahlung beilegen und Bankverbindung und Anschrift angeben
  3. Sofern Zuschuss des IZKF nicht die gesamten Kosten deckt und Restbetrag nicht aus einer anderen Finanzstelle des Klinikums finanziert wird (bitte auf gelber Allonge angeben, damit Rechnung gleich komplett bezahlt werden kann), muss Rechnung privat verauslagt werden und wird dann durch das IZKF anteilig erstattet.