Navigation

Clinician Scientist Programm

Das Clinician Scientist Programm richtet sich an Medizinerinnen und Mediziner, die in ihrer Facharztausbildung stehen, ein eigenes Forschungsprojekt durchführen möchten und sich im Rahmen eines strukturierten Ausbildungsprogramms wissenschaftlich weiterbilden möchten.

Das Programm ist zweistufig aufgebaut (basic / advanced). Das advanced module richtet sich dabei an Mediziner/ innen, die bereits erfolgreich ein Drittmittelprojekt oder IZKF- bzw. Erstantragstellerprojekt eingeworben haben oder einen mindestens 2-jährigen Post doc-Aufenthalt im Ausland absolviert haben oder erfolgreich das basic module absolviert haben. Ein vorzeitiger Wechsel in das Advanced Modul ist unter definierten Bedingungen möglich.

Anträge auf Aufnahme in das CSP können fortlaufend gestellt werden. Die Freistellungszusage für das Basismodul muss bei Antragsstellung und auch bei Start des Projektes noch nicht vorliegen. Bei Beantragung einer Teilnahme am Advanced Modul muss die Freistellungszusage bereits zur Antragstellung vorliegen.

Jährlich zeitgleich mit den Antragsfristen des Erstantragstellerprogramms kann im IZKF eine Rotationsstelle zur Teilnahme am CSP (Advanced Modul) beantragt werden.

Für basic und advanced module:
  • Erfolgreich abgeschlossenes Medizinstudium
  • Erfolgreich abgeschlossene Promotion zum Dr. med. oder Dr. med.dent. zum Zeitpunkt des Eintritts in das Clinician Scientist Programm
  • Eigenes Forschungsprojekt
  • Geeignetes wissenschaftliches Umfeld, nachgewiesen durch ein mindestens 2fach LOM-gelistetes Drittmittelprojekt des Einrichtungsleiters bzw. des Laborleiters der aufnehmenden Einrichtung sowie der Mitglieder der Mentoringkommission
  • Begonnene Facharztausbildung zum Zeitpunkt des Eintritts in das CSP

Darüber hinaus bei advanced module:

  • Abschluss Basismodul (oder Bescheinigung über eine vergleichbares Ausbildungsprogramm an einer anderen Hochschule) oder
  • selbst eingeworbenes IZKF- oder Drittmittelprojekt oder
  • mindestens 2-jähriger Post doc-Aufenthalt im Ausland und
  • mindestens 2 Jahre Facharztausbildung

Ein vorzeitiger Wechsel vom Basic in das Advanced Module kann auf Antrag unter folgenden Voraussetzungen erfolgen:

  • mindestens 2 Jahre Facharztausbildung und
  • selbst eingeworbenes IZKF- oder Drittmittelprojekt

Prinzipiell unterliegt der vorzeitige Wechsel einer Einzelfallprüfung und -entscheidung. Im Basismodul erbrachte Leistungen sind diesem zuzuordnen und nicht auf das Advanced Module anrechenbar.

Es können keine Kandidaten aufgenommen werden, die bereits mehr als zwei Jahre im Habilitationsverfahren sind oder bei denen die Zwischenevaluierung durch das Fachmentorat bereits erfolgt ist.

  • Geschützte Forschungszeit von mindestens 12 Monaten Vollzeit (bzw. äquivalent in Teilzeit), ergänzt durch eine Freistellung von 25% über weitere 2 Jahre bzw. 50% über ein weiteres Jahr (ggf. durch Klinik, flexible Handhabung) => teilt sich in der Regel in 6 Monate Freistellung basic module und 12 Monate Freistellung advanced module auf; bei Direkteinstieg in advanced module oder auf Wunsch vollständig im Rahmen advanced module zu absolvieren.
  • Mentoringkommission bestehend aus mindestens 2 auf dem jeweiligen Forschungsgebiet ausgewiesenen Arbeitsgruppenleitern mit Promotionsrecht aus unterschiedlichen Kliniken/Instituten
  • Betreuungsvereinbarung
  • Aktive Teilnahme an externen Kongressen
  • Teilnahme an Netzwerktreffen
  • Teilnahme an lokal organisierten Gastsprecherseminaren
  • Fachübergreifende Weiterbildung
  • Interner Retreat
  • Jährliche Projektberichte
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Förderung von Auslandsaufenthalten im Rahmen der IZKF-Reisestipendien (nur für IZKF-finanzierte Clinician Scientists)

Basic Module Advanced Module
Beginn Unmittelbar nach Aufnahme flexible bis 6-monatige Vorbereitungsphase
Freistellung Freistellung flexibel, 6 Monaten Freistellung spätestens 6 Monate nach Programmbeginn
Ende Nach spätestens 2 Jahren bzw. mit Eintritt in das Advanced Module Beendigung des Programms mit Abschluss des Forschungsvorhabens, Abschluss der Facharztausbildung und Nachweis der regelmäßigen Teilnahme an den Ausbildungsmodulen