Weitere Projekte

Schwerpunkt: Medizintechnologieentwicklung

Laufzeit: 01.01.2020 – 30.06.2022

Niedrig-gradige Epilepsie-assoziierte Hirntumoren (LEAT) sind am Mikroskop schwierig zu diagnostizieren. Auch die 2016 von der WHO erarbeitete Genotyp-Phänotyp-Klassifikation lässt sich nicht für LEAT anwenden. Bioinformatische ‚Deep-Learning‘ Programme können allerdings Genotyp-Phänotyp-Korrelationen direkt am histologischen Schnitt erkennen. Unser Forschungsvorhaben verfolgt diesen zukunftsweisenden Ansatz, um erstmalig bildgebende Biomarker für die neuropathologische Diagnostik zu entwickeln.

Projektleiter
Prof. Dr. Samir Jabari
Telefon: 09131 85-22859
E-Mail: samir.jabari@uk-erlangen.de

Schwerpunkt: Medizin- und Gesundheitstechnologie

Laufzeit: 01.01.2021 – 30.06.2023

Intestinale Stenosen stellen ein Hauptproblem bei Patienten mit Morbus Crohn dar. Es gibt jedoch keine konventionelle Bildgebungsmethode, die entzündliche von fibrotischen Stenosen unterscheiden kann. Dies wäre für eine optimale Therapieplanung entscheidend. In einer translationalen Studie wollen wir nun untersuchen, ob mittels optoakustischer Bildgebung Hemoglobin als Zeichen für Entzündung und Kollagen als Zeichen für Fibrose in der Darmwand von Mäusen und Menschen quantifiziert werden kann.

Projektleiter
Dr. Adrian Regensburger
Telefon: 09131 85-33118
E-Mail: Adrian.Regensburger@uk-erlangen.de